Dell Technologies World 2019: Innovation als Treiber des Wachstums bei Dell Technologies

SHARE:
Copied!

15.000 Teilnehmer aus 122 Ländern trafen sich Ende April/Anfang Mai in der US-Glückspielmetropole Las Vegas, um an der Dell Technologies World für Kunden und Partner des IT-Giganten teilzunehmen. Absolutes Highlight war neben den Auftritten des Top-Managements und den zentralen Partner die Präsentation der VMware Cloud on Dell EMC.

Die Dell Technologies World lockte zwischen 29. April und 2. Mai 2019 mehr als 15.000 Fachbesucher aus aller Welt nach Las Vegas. Die mit Keynotes, Podiumsdiskussionen, Verlautbarungen und Produktpräsentationen sowie Auftritten von Superstars aus dem Showbiz vollgepackte Dell Technologies World ist die alljährliche Leitveranstaltung der Unternehmensgruppe Dell Technologies.

„Die Dell Technologies World ist unsere Chance, unsere Vision von Technologie als Treiber des menschlichen Fortschritts in allen Teilen der Welt zu teilen“, erklärte Michael Dell, CEO der Unternehmensgruppe Dell Technologies, im Rahmen seiner Keynote zum Kick-off des Events.

Der Unternehmensgründer nutzte seine Keynote auch dazu, zu betonen, dass es gelebte Unternehmenskultur von Dell sei, „Technologieoptimismus“ zu verbreiten. Gleichzeitig forderte Dell andere Unternehmen und Organisationen dazu auf, auf ähnliche Art und Weise auf die Herausforderungen der Zukunft zu reagieren. „Die Menschheit hat in den vergangenen Jahrzehnten erstaunliche Fortschritte gemacht, aber das war nicht mehr als das Vorspiel zur eigentlichen Show. Die nächsten drei Jahrzehnte werden mehr Fortschritt bringen als je zuvor”, meinte Dell.  Mit Fortschritt will Dell allerdings nicht die technologischen Gimmicks, die eine Menge mediale Aufmerksamkeit genießen, sondern echten Fortschritt wie etwa die Ausrottung von Taubheit und Blindheit – meist mit Hilfe künstlicher Intelligenz fördern. „Ein neues Zeitalter der Wunder steht bevor“, meint Dell: „Wir als Treiber von Technologie haben eine große Verantwortung. Es liegt an uns, sicherzustellen, dass Technologie unsere Menschlichkeit und unsere Werte widerspiegelt.“

Den 35. Geburtstag von Dell nahm Michael Dell bei der Dell Technologies World auch als Anlass, um detailliert zu erläutern, worauf es nun, da Dell Technologies seit Dezember 2018 wieder an der Börse notiert, ankomme: „Wir haben das wesentliche Infrastrukturunternehmen gegründet“, betonte der Gründer und CEO selbstbewusst: „Wir wachsen. Wir gewinnen Marktanteile. Wir investieren in unser Geschäft. Und wir sind so innovativ wie nie zuvor!“

Highlight: Ankündigung der erweiterten Zusammenarbeit von Dell, VMware und Microsoft

Die viertägige Dell Technologies World bot Partnern, Kunden und führenden Mitarbeitern von Dell nicht nur die Möglichkeit, an den Zukunftsvisionen des Top-Managements von Dell teilzuhaben, sondern auch neue, innovative Produkte von Dell und deren Partnern kennenzulernen.

„Besonders spannend war im Rahmen der Dell Technologies World die Ankündigung der erweiterten Zusammenarbeit mit VMware und Microsoft,“ hebt Bernhard Grubelnig, Senior Director für Presales Shared Services bei Dell EMC in EMEA, das absolute Highlight des Megaevents hervor. Grubelnig, der bei der Dell Technologies World live vor Ort war, fügt hinzu: „Es war beeindruckend mit Satya Nadella von Microsoft, Pat Gelsinger von VMware und Michael Dell die CEOs der drei wichtigsten Technologiefirmen gemeinsam live auf einer Bühne zu sehen.“

Die Dell Technologies World war gespickt mit zahlreichen Keynotes und Auftritten von „Industry-Leaders“ wie Michael Dell (Chairman und CEO Dell Technologies), Jeff Clarke (Vice Chairman Products & Operations Dell Technologies), Pat Gelsinger (CEO VMware), Erik Brynjolfsson (MIT-Professor und Buchautor) oder Brynn Putnam (Founder und CEO von MIRROR) aber auch dem R&B-Megastar will.i.am. Für den musikalischen Rahmen sorgten Auftritte der Imagine Dragons, die mit Hits wie „Radioactive“ oder „Whatever it takes“ berühmt wurden sowie des Indie-Pop-Trios AJR bestehend aus den drei Brüdern Adam, Jack und Ryan Met.

Tag 1 der Dell Technologies World 2019: Einheitliches hybrides Cloud-Erlebnis

Der erste Tag der Dell Technologies World gewährte den rund 15.000 Fachbesuchern aus aller Welt Einblicke in die Zukunftspläne von Dell Technologies. Zudem drehte sich am ersten Veranstaltungstag vieles darum, wie die Cloud in Zukunft Unternehmen in der Datenverwaltung unterstützen kann.

Der erste Tag der Dell Technologies World, der 29. April 2019, startete mit einer hochkarätigen Podiumsdiskussion mit Michael Dell (Chairman und CEO Dell Technologies), Jeff Clarke (Vice Chairman Products & Operations Dell Technologies), Pat Gelsinger (CEO VMware) und Karen Quintos (Chief Customer Officer Dell Technologies). Dell, Clark, Gelsinger und Quintos wagten dabei einen Blick in die Zukunft und diskutieren darüber, welche Rolle insbesondere die Cloud bei der Gestaltung dieser Zukunft spielen werde.

In der zweiten sogenannten General Session des ersten Tages der Dell Technologies World präsentierten MIT-Professor Erik Brynjolfsson und Rana el Kaliouby, Co-Founder und CEO of Affectiva, wie Mensch und Maschine immer stärker zusammenwachsen werden und wie die dahinter stehenden Technologien die Wirtschaft nachhaltig verändern werden.

Vereinfachung für die Bereitstellung und Verwaltung hybrider Cloud-Umgebungen

Zudem wurde am ersten Tag der Dell Technologies World die Dell Technologies Cloud vorgestellt: Dabei handelt es sich um eine neue Reihe von Cloud-Infrastrukturlösungen, die die Bereitstellung und Verwaltung hybrider Cloud-Umgebungen vereinfachen. Die Cloud-Lösungen werden von Dell EMC und VMware unterstützt. Konkret wird das Cloud-Portfolio um die Cloud-Plattformen von Dell Technologies und dem neuen Data Center-as-a-Service-Angebot VMware Cloud on Dell EMC erweitert. Diese bieten Kunden nicht nur ein größeres Maß an Kontrolle und eine einheitliche Cloud-Infrastruktur, sondern auch Mehrwertdienste wie Sicherheit, Datenschutz und LifeCycle Management.

Michael Dell, Chairman und CEO von Dell Technologies, erklärte zu den neuen Cloud-Infrastrukturlösungen: „Eine Cloud ist kein Ziel, sondern ein Betriebsmodell. Mit der Cloud von Dell Technologies und dem gemeinsamen Engineering von Dell EMC und VMware bieten wir ein einheitliches hybrides Cloud-Erlebnis. Dies ermöglicht eine konsistente Infrastruktur und einen konsistenten Betrieb an jedem Ort der Cloud – vom lokalen Rechenzentrum bis hin zu Public Clouds und dem sich abzeichnenden Vorsprung, so dass unsere Kunden eine bessere Kontrolle über ihre Multi-Cloud-Reise haben.“

Tag 2 der Dell Technologies World 2019: Wie man die Herausforderungen der Digitalisierung mit den Speicherlösungen von Dell EMC löst

Welche Möglichkeiten es gibt, um Daten zu strukturieren und zu ordnen, erfuhren die rund 15.000 Fachbesucher der Dell Technologies World 2019 am zweiten Veranstaltungstag des Megaevents. Außerdem wurden die neuen Dell Latitude Mobile PCs präsentiert.

Am zweiten Tag der Dell Technologies World, am 30. April 2019, wurden parallel zur Podiumsdiskussion über die Themenkreise Innovationsmanagement und 5G, moderne Infrastrukturlösungen für die IT-Landschaft präsentiert. Die vorgestellten Technologien bieten Unternehmen eine Basis um Daten zu erstellen, zu verarbeiten, zu transportieren, zu speichern, zu schützen und konsumieren zu können. Denn eines wurde im Rahmen der Podiumsdiskussion mit dem klingenden Titel „Innovation to unlock your digital future“ klargestellt: Daten sind die neue Währung, und um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen den maximalen Nutzen aus ihren Daten ziehen.

So erklärte etwa Jeff Clarke, Vice Chairman of Products & Operations Dell Technologies: „Inwieweit Unternehmen die Macht ihres Datenkapitals nutzen, wird über die Gewinner und Verlierer in der digitalen Wirtschaft entscheiden. Der Sinn unseres Dell Technologies-Portfolios – von Edge über Core bis zur Cloud – besteht darin, unseren Kunden dabei zu helfen, innovativ zu sein, sich diesen bahnbrechenden Herausforderungen zu stellen und auf der Gewinnerseite zu stehen.“

Als erstes wurde der neue Dell EMC SD-Wan Edge auf Basis von VMware vorgestellt: Dabei handelt es sich um eine integrierte Plattform, die das Kauferlebnis für Kunden verbessert, indem sie die VMware SD-WAN-Software mit einer Dell EMC Hardware und einer Supportnummer bündelt. Für Kunden, die diesen Service nutzen, werden ab sofort auch Beratung, Design sowie die Implementierung von Dell Technologies angeboten. Neben dem Dell EMC SD-Wan Edge wurde auch das umbenannte Dell EMC PowerSwitch-Portfolio präsentiert. Dieses wurde von Open-Networking-Switch-Portfolio in Dell EMC PowerSwitch umbenannt und ist für Modernisierungs-, Automatisierung und Transformationsprozesse von Netzwerken für Edge-, Storage- und HCI-Implementierungen geeignet.

Als Neuzugang im Portfolio wurde die EMC VxFlex Appliance, ein System, das Kunden bei der Modernisierung ihrer Infrastruktur unterstützt, vorgestellt: Die Dell EMC VxFlex bietet Kunden, die nicht ausschließlich auf VMware standardisiert sind, eine zusätzliche Auswahl an Betriebssystemen und unterstützt Anwendungen und Datenbanken im Unternehmen.

Ein weiterer Newcomer ist der neue Dell EMC DSS 8440 Server: Dieser optimiert das so genannte Machine Learning und rechenintensive Workloads im Unternehmen. Der Server nutzt unterschiedliche Beschleunigungen und bietet dadurch eine höhere Leistung für rechenintensive Arbeitslasten wie beispielsweise Modelling, Simulationen und Analysen.

Struktur und Sicherheit sind essentiell um große Datenmengen in den Griff zu bekommen

Dell Technologies unterstützt Unternehmen auf dem Weg der digitalen Transformation und bietet Lösungen an, um anfallende Datenmengen zu strukturieren und zu sichern. Unter anderem wurde am zweiten Tag der Dell Technologies World die neue Dell EMC UNITY XT-Serie, die für die Multi-Cloud-Welt konzipiert ist, präsentiert. Die Speicherlösung Dell EMC Unity XT ist für eine hohe Leistung und höhere Dateneffizienz ausgelegt und kann in einer öffentlichen Cloud ausgeführt werden. Die Speicherlösung ist über die Dell EMC Cloud Storage Services verfügbar.

Um immer größer werdende Datenmengen zu strukturieren, wurde die Dell EMC Isilon-Anwendung entworfen. Diese bietet Kunden eine verbesserte Cloud-Integration sowie Datenschutz und Sicherheit und unterstützt damit anspruchsvollste Datei-Workloads. Der Dell EMC Cloud Storage Services erweitert Kunden-Rechenzentren auf die Cloud und bietet zudem die Vorteile eines Dell EMC Storage, der neben der Public Cloud eingesetzt wird. Dadurch kann die Agilität der Multi-Cloud erhöht werden. Für ein großes Maß an Flexibilität und Skalierbarkeit in der Datenverwaltung sorgen die speziell für diese Anforderungen zuständigen Dell EMC PowerProtect Softwareplattform und der multidimensionale Dell EMC X400-Appliance.

Vor den Vorhang – das neu gestaltete Dell Latitude Mobile PC-Portfolio

Neben den Speicherlösungen wurde im Rahmen des zweiten Tages der Dell Technologies World auch die neue Latitude-Serie präsentiert. Das vollständig neu gestaltete Dell Latitude Mobile PC-Portfolio wurde an die Bedürfnisse der Arbeitnehmer angepasst, schließlich sind diese nicht mehr von 9 Uhr morgens bis 5 Uhr nachmittags an ihre Schreibtische „gefesselt“, sondern zirkulieren zwischen Besprechungsräumen und unterschiedlichen Arbeitsplätzen. Zudem wurden auch Dell Latitude Mobile PCs speziell für IT-Abteilungen entwickelt. Optisch sind sie schlank und kompakt gestaltet und dadurch einfach zu transportieren.

Tag 3 der Dell Technologies World 2019: Dell EMC und Orange geben Kooperation bekannt

Pop-Ikone will.i.am bereicherte am dritten Tag der Dell Technologies World eine Podiumsdiskussion mit Allison Dew (Dell), Eben Shapiro („Time“) und Brynn Putnam (MIRROR) zum Thema „Optimism and happiness in the digital age“. Die 15.000 Fachbesucher der Dell Technologies World erfuhren dabei, was der Schlüssel zum Glück im digitalen Zeitalter ist.

Optimismus und Glück im digitalen Zeitalter thematisierte eine Podiumsdiskussion am 1. Mai 2019, dem dritten Tag der Dell Technologies World, mit Allison Dew (Chief Marketing Officer Dell Technologies), Eben Shapiro (Deputy Editor „Time“ and Time.com), will.i.am (Musiker und Founder sowie CEO von I.AM+) und Brynn Putnam (Founder und CEO von MIRROR). Dabei ging das illustre Quartett am Podium primär darauf ein, wie die Verbindung von Mensch und Maschine bis 2030 noch intensiver wird, als dies schon bisher der Fall ist.

Die Notwendigkeit der Wachsamkeit in Zusammenhang mit den vermeintlichen Segnungen Künstlicher Intelligenz wurden im nachmittäglichen Panel von Joy Buolamwini (Algorithmic Bias Researcher bei Poet of Code) aufs Tapet gebracht. Im Rahmen eines Live-Interviews wurde Buolamwini von Brian Reaves (Senior Vice President Chief Diversity & Inclusion Officer Dell Technologies) befragt und betonte vor allem eines: „Wenn über Künstliche Intelligenz geredet wird, wird meist ihr Potenzial zur nachhaltigen Weltveränderung der Welt apostrophiert. Dabei kann Künstliche Intelligenz auch dazu führen, dass Vorurteile und Ausgrenzung verstärken werden, obwohl dies keineswegs beabsichtigt ist.“

Dell EMC und Orange kooperieren im Bereich der Telco Multi-access Edge Transformation

Parallel wurde am dritten Tag der Dell Technologies World die Zusammenarbeit von Dell EMC und Orange im Bereich der Telco Multi-access Edge Transformation vorgestellt. Die beiden Unternehmen nutzen ihr geballtes Telekommunikatioswissen um 5G-Anwendungsfälle und Geschäftsmodelle zu testen und anschließend zu entwickeln. Der Fokus der Kooperation wird auf die Entwicklung einer neuen Plattform für Cloud-Mobilität in der digitalen Wirtschaft und das Bemühen um Multi-Access Edge Computing und unterstützende Technologien für softwaredefinierte Mobilität mit Multi-Cloud und Edge-Architekturen liegen.

„Wir arbeiten eng mit Orange zusammen, um unsere gemeinsamen Telco-Best-Practices mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Transformation von Rechenzentren zu kombinieren und Dienstleistern dabei zu helfen, ihren Betrieb auf die schnelle und profitable Einführung neuer 5G-Dienste umzustellen“, erklärt dazu Tom Burns, Senior Vice President & General Manager Dell EMC Netzwerktechnik & Lösungen und fügt hinzu: „Für 5G- und Telco-Cloud-Services setzen Service Provider auf IT-erprobte Technologien wie IaaS, Virtualisierung und standardisierte Infrastruktur, um die erforderliche Agilität, Sicherheit und Kontrolle zu gewährleisten. Dell EMC und auch Dell Technologies unterstützen Rechenzentrumskunden seit Jahrzehnten bei ihrem Wachstum und nutzen dabei ihr bewährtes, erstklassiges Lieferketten- und Supportsystem.“

Folgen Sie uns auf LinkedIn und auf Twitter, um keine Updates zu verpassen. Hier erfahren Sie mehr über die Dell Technologies World 2019.

Continue Reading
Would you like to read more like this?
All comments are moderated. Unrelated comments or requests for service will not be published, nor will any content deemed inappropriate, including but not limited to promotional and offensive comments. Please post your technical questions in the Support Forums or for customer service and technical support contact Dell EMC Support.