Progress made REAL: Nachhaltigkeit auf dem #DellTechForum

SHARE:
Copied!

Drei Fragen an: Emanuel Lippman, EMEA Program Manager Sustainability Dell Technologies

Progress made REAL: Dell Technologies hatte sich bis 2020 hohe Ziele für Nachhaltigkeit, Umweltschutz und soziales Engagement gesetzt. Bereits im zurückliegenden Geschäftsjahr konnten davon 75 Prozent erreicht oder gar übertroffen werden. Schon jetzt stehen die Themenfelder unserer Vision für 2030 fest, welche im Laufe des Jahres mit konkreten Zielen untermauert werden. Emanuel Lippman arbeitet als Progamm-Manager für das Thema Nachhaltigkeit im europäischen Wirtschaftsraum täglich daran, neue Meilensteine zu knacken und Dell Technologies noch ressourcenschonender und sozialer aufzustellen. Dazu gehört die Aufgabe, die Fokus-Themen intern und extern voran zu treiben und in alle Bereiche unseres Handelns zu integrieren. Auf den Dell Technologies Forum-Events 2019 betreut er einen Stand, an dem auf spielerische Weise auf das von Dell initiierte Programm zur Sammlung und Recycling von Ozean-Plastik in Südostasien aufmerksam gemacht wird. Außerdem erklärt er in den Breakout-Sessions, was es mit dem Dell Technologies Nachhaltigkeits-Programm auf sich hat.

Los geht’s mit drei Fragen an unseren Experten für Nachhaltigkeit, Emanuel Lippman:

Emanuel, Du stellst den Besuchern auf dem Dell Technologies Forum das Dell Nachhaltigkeitsmodell vor – warum ist das Thema im Business-Kontext relevant?

Unseren Planeten zu schützen und die Natur zu erhalten – auch für kommende Generationen – sowie ein friedliches soziales Miteinander, das gekennzeichnet ist von gegenseitigem Respekt: Das bildet die Grundlage für unsere Existenz und Lebensqualität auf der Erde. Jeder Einzelne ist gefragt, seinen Beitrag zu leisten. Wir sind davon überzeugt, dass hierbei Unternehmen – in Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und Communities – eine entscheidende Rolle einnehmen. Unser Ziel ist es, durch den Einsatz von IT-Technologie und Wissen die Umwelt und die Gesellschaft bestmöglich zu schützen und weiter zu entwickeln.

Emanuel Lippman setzt sich bei Dell Technologies für die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele ein.

Dein Job klingt spannend: Wie sieht ein normaler Tagesablauf von Dir aus?

Den „normalen“ Tag gibt es eigentlich gar nicht. Das bringt die Projektarbeit so mit sich. Jeden Tag machen wir Fortschritte, manchmal muss an der ein oder anderen Stelle auch immer noch einmal ein wenig mehr gekämpft werden. Etwas wiederkehrendes, das mir große Freude bereitet, ist die Schulung meiner Kollegen aus unterschiedlichen Abteilungen. Durch die Schaffung der Aufmerksamkeit für unser Nachhaltigkeitsprogramm auf allen Ebenen von Dell Technologies erzeugen wir ein Bewusstsein dafür, dass jede und jeder einen Einfluss auf unsere Ziele haben kann. Daraus entstehen dann kreative Ideen, wie zum Beispiel alte Werbe-Rollups in stylishe Notebooktaschen zu verwandeln, die auf dem Dell Technologies Forum verlost werden. Das klingt jetzt vielleicht nach keiner großen Sache, aber sobald sich kleine Veränderungen etablieren, machen diese Best-Practice Cases Schule im gesamten Unternehmen – und Dell Technologies beschäftigt weltweit mehr als 149.000 Mitarbeiter. Was auch wichtig ist: Alle Veränderungen, die wir zum Beispiel in Bezug auf die Umweltfreundlichkeit bzw. zum Beispiel bei Energieeinsparungen machen, haben auch einen großen Einfluss auf die Energiebilanz unserer Kunden. Wir helfen unseren Kunden quasi als Effekt ebenfalls dabei, nachhaltiger zu sein, Ressourcen zu schonen – und sogar Kosten zu senken. Das zu beobachten ist toll – und auch bei den Dell Technologies Forum Events für viele Besucher wirklich beeindruckend. Darüber freue ich mich sehr!

Du hast ja jetzt von Veränderungen gesprochen, die von Einzelnen ausgehen – das Thema Nachhaltigkeit folgt bei Dell aber einer weit übergeordneten Vision, oder?

Ganz genau! Wir haben für 2030 neue, konkrete Ziele formuliert an denen tatkräftig gearbeitet wird. Progress Made Real nennt sich unser neues Nachhaltigkeitsprogramm, das unseren Social Impact für 2030 beschreibt. Der Schutz des Planeten, das Schonen von Ressourcen, das Finden und Einsetzen von Alternativen zu Plastik und Co. gehört dazu – aber auch soziale Dimensionen wie eine verantwortungsvolle Lieferkette und Vielfalt und Inklusion im Unternehmen. Am spannensten finde ich Projekte bei welchen globale Probleme und damit die Leben von vielen Menschen über den richtigen Einsatz von Technologie positiv beeinflusst werden.

Auf den Dell Technologies Forum Events wird spielerisch auf das von Dell Technologies initiierte Programm zur Sammlung von Ozeanplastik aufmerksam gemacht.

 

Klicken Sie hier um auf den nächsten Dell Technologies Forum Veranstaltungen gratis dabei zu sein:

Wiesbaden 19. September 2019 – RheinMain CongressCenter

Hamburg 29. Oktober 2019 – Altonaer Fischauktionshalle

Berlin 19. November 2019 – STATION BERLIN

Continue Reading
Would you like to read more like this?
All comments are moderated. Unrelated comments or requests for service will not be published, nor will any content deemed inappropriate, including but not limited to promotional and offensive comments. Please post your technical questions in the Support Forums or for customer service and technical support contact Dell EMC Support.