Wie Banken zum Vorbild werden

SHARE:
Copied!

Begeben wir uns heute doch mal auf eine phantastische Reise, und zwar in eine der zahllosen Parallelwelten, die uns die Quantenmechanik nahe legt (Sie wissen schon: Schrödingers Katze, die gleichzeitig tot und lebendig ist). Dort ist vieles gleich – und vieles anders. Vielleicht sind Bürgersteige rosa und unsere Haustiere Eichhörnchen.

Stellen Sie sich einmal vor, Banken sind in dieser Parallelwelt Vorbilder der Kundenkommunikation. Sie bereiten Ihnen ein Dashboard auf, das sich nicht darauf beschränkt, ihre Kontoentwicklung darzustellen, sondern auch Erfolgsaussichten von Investment-Szenarien oder den günstigsten Peer-to-Peer-Kredit. Das Dashboard warnt Sie sogar, wenn Sie es wünschen, vor dem überflüssigen Spontankauf, den sie gerade tätigen wollten (vermutlich Schuhe und eine Handtasche bei Frauen und ein 8K-Fernseher bei Männern).

Ihre Bank empfiehlt Ihnen in dieser Parallelwelt, die monatliche Überweisung an Ihren Internetprovider zu überdenken und zum Wettbewerber zu wechseln, weil er für einen geringeren Betrag bessere Leistungen bietet. Sie schlägt Ihnen ein Netflix-Abo vor, weil Sie gern ins Kino gehen und Ihr Kontostand es zulässt, oder empfiehlt Ihnen die Hifi-Variante von Spotify, wenn Sie gerade eine hochwertige Stereoanlage gekauft haben. Gebühren, die sie nicht nachvollziehen können, erklärt Ihre Bank Ihnen augenblicklich auf Anfrage.

Auch Ihre Versicherung kommt in dieser Parallelwelt nicht mehr verstaubt und dröge daher. Im Schadensfall nimmt ein intelligenter Chatbot sofort mit Ihnen Kontakt auf und sorgt nach Klärung für zeitnahe Zahlung: vorbei die Zeiten, in denen sie monatelang Ihrem Geld hinterher rennen mussten. Wenn Ihre Smartwatch eine rasende Herzfrequenz und anderen beunruhigende Werte meldet, während Sie Auto fahren, und Ihre Versicherung von einem Kollaps ausgehen kann, bremst sie das Fahrzeug automatisch ab. Sie hat einen teuren Schaden verhindert – und vielleicht sogar Menschenleben gerettet. Droht ein Einbruch in ihr Haus, verständigt sie schon im Vorfeld die Polizei. Und steigt die Feuchtigkeit oder Temperatur in Ihrer Wohnung, benachrichtigt sie gleich einen Handwerker, der nach dem Rechten sieht.

Banken und Versicherungen, in der Parallelwelt sind sie deine Freunde und Helfer. Und alle Parteien profitieren: Sie von besseren Services, einer vorbildlichen Kommunikation und günstigeren Beiträgen, die Dienstleister von sinkenden Kosten, einer höheren Kundenloyalität und einem breiteren Angebot.

In der wirklichen Welt scheint das alles natürlich weit hergeholt, und doch: der Stand der Technik erlaubt schon heute all diese Innovationen. Der Transformation von Banken und Versicherungen hin zu besseren Dienstleistern steht eigentlich überhaupt nichts im Wege, weil Technologien wie KI, Big Data, IoT, Virtual und Augmented Reality, Blockchain, Robotik, Machine Learning und viele andere zur Verfügung stehen und jederzeit eingesetzt werden können. Dell nutzt übrigens all diese Technologien und bietet zahlreiche Produkte und Lösungen, die darauf basieren.

Natürlich muss nicht alles umgesetzt werden, was umgesetzt werden kann. Anbieter sollten, im Rahmen ihrer unternehmerischen Ethik, sehr genau abwägen, welche Daten sie wie nutzen: der Schutz der Privatsphäre hat eindeutig Vorrang und ist das Maß aller Dinge. Dennoch: Etliche Banken und Versicherungen verwenden schon heute innovative Lösungen von Dell EMC, um Kosten zu senken, Prozesse zu vereinfachen, Auswertungen zu automatisieren, den Absatz von Produkten zu vervielfachen, Kunden besser kennen zu lernen oder agiler zu werden; zum Beispiel die Crédit Agricole, die Bank of Ireland UK oder die China Citic Bank.

Zugegeben, Transformation ist nicht immer einfach, und manch ein Unternehmen resigniert auf dem Weg dorthin. Schließlich muss nicht nur die IT transformiert werden, sondern auch die Sicherheit, die Organisation und sogar die Kultur einer Institution. Auch sind viele Akteure im Spiel, angefangen vom CEO, CIO, den Fachabteilungen und dem IT-Team bis hin zu den internen Nutzern und den externen Kunden und Partnern. Und am Ende müssen auch noch Transparenz, Skalierbarkeit, Wartbarkeit, Kundenorientierung und höchste Flexibilität sichergestellt werden, um alle Eventualitäten abzudecken.

In unserer Parallelwelt ist die Transformation unkompliziert, in der realen Welt brauchen die Banken und Versicherungen einen starken Partner. Aber dafür sind wir ja da.

P.S.: Wenn Sie meinen, das mit den Parallelwelten sei Humbug, sind Sie in guter Gesellschaft, denn sogar Albert Einstein hat die Quantenmechanik Zeit seines Lebens abgelehnt. Ganz besonders gegen den Strich ging ihm die Tatsache, dass sich Information (wie bei der Quantenverschränkung) schneller als das Licht fortzubewegen scheint – hatte er doch bewiesen, dass das nicht geht. Das nannte er berühmterweise: „Spooky action at a distance“. Aber egal: Quantenmechanik ist real.

 

Continue Reading
Would you like to read more like this?

Related Posts

Der kurze Blog zum langen Abschied

Mainframes ohne Experten? Wie ein Hurrikan fegt die Digitalisierung durch die IT. Sie wirft alles um, was bislang gut und teuer war. Geschäftsprozesse, Geschäftsmodelle, Arbeitsverhältnisse, ja die ganze Gesell … READ MORE

Doris Albiez Oktober 4th, 2018
Click to Load More
All comments are moderated. Unrelated comments or requests for service will not be published, nor will any content deemed inappropriate, including but not limited to promotional and offensive comments. Please post your technical questions in the Support Forums or for customer service and technical support contact Dell EMC Support.